05.02.2018 Jahresbericht der FFW Wersau 2017

Jahresbericht der FFW Wersau 2017

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, am 31.12.2017 bestand die Freiwillige Feuerwehr Wersau aus insgesamt 422 Mitgliedern, davon gehören 24 Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden der Einsatzabteilung,6 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung, 361 Mitglieder als passive Vereinsmitglieder sowie 20 Jugendfeuerwehrkameradinnen und Jugendfeuerwehrkameraden der Jugendfeuerwehr, sowie 11 Mitglieder der Minifeuerwehr an.

Jahreshauptversammlung 2017

Bei der letzten Jahreshauptversammlung die am 28.01.2017 um 20.00 Uhr im Gasthaus „Zum Gickelswirt“ stattfand, konnte 1. Vorsitzender Oliver Fehr neben den anwesenden Mitgliedern, auch Bürgermeister Rainer Müller, Gemeindevertretervorsteher Karlheinz Fornof,

Gemeindebrandinspektor Stefan Weiser und Gemeindejugendfeuerwehrwart Matthias Zacke begrüßen.

Nach der Begrüßung fand eine Gedenkminute für unsere verstorbenen Kameraden statt.

So konnte mit den Jahresberichten durch den 1. Vorsitzenden und gleichzeitigen Wehrführer und dem Jugendfeuerwehrwart Jens Kaffenberger

begonnen werden. Nach den Jahresberichten folgte dann der Bericht des Kassenrechners über die Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Geschäftsjahres. Der Bericht der Kassenprüfer folgte im Anschluss. Sie konnten dem Kassenrechner eine einwandfreie und saubere Kassenführung bescheinigen und stellten anschließend den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, der auch einstimmig von der Versammlung entlastet wurde.

Unter dem Tagesordnungspunkt 6 der Kamerad Paul Ponath zum Kassenprüfer für die Berichtsjahre 2017 und 2018 gewählt.

Unter dem Tagesordnungspunkt 7 wurden Ehrungen von verdienten Vereins- und Feuerwehrkameraden vorgenommen. Grußworte entrichteten unser Bürgermeister Rainer Müller, Gemeindevertretervorsteher Karlheinz Fornof und unser Gemeindebrandinspektor Stefan Weiser und dankten den Kameradinnen und Kameraden für Ihre Ehrenamtliche und gute Zusammenarbeit.

Wünsche und Anträge lagen keine vor.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes wurden durch den 1. Vorsitzenden noch Termine bekanntgegeben und im Anschluss die Jahreshauptversammlung mit besten Wünschen für das Jahr 2017 geschlossen.

Einsatzabteilung:

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wersau besteht wie bereits erwähnt aus insgesamt 24 Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden.

Ich darf mich im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Wersau bei allen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung für ihre Bereitschaft sich fortzubilden, sei es durch Lehrgänge oder Übungen bedanken. Es ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich sich für seinen nächsten einzusetzen und seine Freizeit zu opfern.

Jugendfeuerwehr:

Die Jugendfeuerwehr Wersau besteht derzeit aus 18 Jugendfeuerwehrkameradinnen und Jugendfeuerwehrkameraden sowie zählen wir 13 Kinder in der Minifeuerwehr. Eine Freiwillige Feuerwehr ohne eine Minifeuerwehr bzw. Jugendfeuerwehr hat es heute viel schwerer sich seinen Nachwuchs zu sichern als eine Feuerwehr mit einer Jugendfeuerwehr. Denn außer über die Jugendfeuerwehr finden in der heutigen Zeit nur noch sehr, sehr wenige Jugendliche die das 17. Lebensjahr vollendet haben den direkten Weg in die Einsatzabteilung einer Feuerwehr.

Ich darf den Ausbildungsstand den sich die Jugendfeuerwehr bei Übungen oder an Unterrichtsabenden erworben hat als sehr positiv bezeichnen.

Ich möchte von hier aus allen Mädchen und Jungen die der Jugendfeuerwehr Wersau und der Minifeuerwehr angehören für ihre Arbeit im abgelaufenen Jahr recht herzlich danken und sie auffordern auch in Zukunft so weiter zu machen wie bisher.

Bedanken möchte ich mich auch vor allem bei unserem Jugendfeuerwehrwart Jens Kaffenberger, unserer Leiterin der Minifeuerwehr Sabrina Daab sowie bei Elena Pix und bei Ihren Jugendleitern die es auch im Berichtsjahr wieder gut verstanden haben die Jugendfeuerweh die Minifeuerwehr Wersau zu lenken und zu führen, um somit deren Fortbestand zu sichern.

Über Aktivitäten und die Ausbildung der Jugendfeuerwehr wird unser Jugendfeuerwehrwart im Anschluss berichten.

Brandeinsätze und technische Hilfeleistungen:

Brand- und Hilfeleistungseinsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Wersau 2017 insgesamt 17 Stück zu verzeichnen.

Im Einzelnen gliedern sich die Einsätze in Brandeinsätze, technische Hilfeleistungen, Amtshilfe und Brandsicherheitsdiensten auf.

Übungen:

Übungen wurden im Berichtsjahr 2017 laut Dienstplan durchgeführt. Die Übungen gliederten sich wie folgt auf.

Unfallverhütung, Fahrzeug- und Gerätekunde, Gefährliche Stoffe und Güter, technische Hilfeleistung, Retten und Selbstretten, Gefahren an der Einsatzstelle und Wasserförderung lange Wegstrecke. Die Atemschutzübungsstrecke in Erbach wurde von unseren Atemschutzgeräteträgern ebenfalls zum Streckendurchgang besucht. Hinzu beteiligten wir uns noch an der Fachdienstübergreifenden bzw.  Katastrophenschutzübung in Groß – Bieberau.


Vorstandssitzungen:

Vorstandssitzungen fanden im Berichtsjahr insgesamt 4 Stück statt.

An einer Delegiertenversammlung und den Dienstversammlungen auf Kreisebene, sowie an den Wehrführerausschusssitzungen der Gemeinde Brensbach nahmen Wehrführer Oliver Fehr und sein Stellvertreter Jens Kaffenberger teil.

Ebenfalls besuchten die Kameraden Simon Eidenmüller, Sven Eidenmüller und Jens Wittenberger die Dienstversammlungen auf Kreisebene.

Unser Kamerad Paul Ponath absolvierte den Maschinistenlehrgang und Jens Wittenberger den Lehrgang TH-VU.

Strassenfest:

An dem alljährlichen Straßenfest das am ersten Augustwochenende wieder in der Moorbachstraße stattfand, nahm die Freiwillige Feuerwehr Wersau wieder mit einem Getränkestand, einem Essenstand und Sonntags noch mit einem Stand für Kaffee und Kuchen teil.

Alle Stände waren wieder gut besucht und somit konnte die Freiwillige Feuerwehr Wersau sehr zufrieden sein.

Ich möchte hierbei auch die Gelegenheit nutzen um mich  im Namen der Freiwilligen Feuerwehr bei allen Frauen bedanken, die wie jedes Jahr für das Straßenfest die Kuchen backen  und sie der Feuerwehr zum Verkauf spenden.


Oktoberfest 2017

Zum neunten Mal fand am 03.10.2017 unser Oktoberfest nach dem Motto „Feiern wie in Bayern“ statt.

Nachdem schon am 02.10.2017 das Gerätehaus und der Vorplatz des Gerätehauses zu einem Oktoberfestplatz und Zelt umfunktioniert wurden, konnte am 03.Oktober 2017 um 11 Uhr angezapft werden.

Bei riesiger Stimmung, zahlreichen Gästen aus nah und fern, wiederum schönstem Herbstwetter, Maßbier, Haxen, Leberkäs, Weißwürsten, Brezeln, Kaffee und Kuchen und einer Hüpfburg wurde das Fest wieder zu einem klasse Erfolg.

Nach diesem Zuspruch den wir verzeichnen konnten wird das Oktoberfest auch in den nächsten Jahren stattfinden.

Auch hierfür darf ich mich bei meinen Kameradinnen, Kameraden, Frauen und Freundinnen für Ihre freiwillige Hilfe bedanken.

Schlusswort:


Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, mit dem Jahr 2017 ging wieder ein arbeitsreiches durch Einsätze, Übungen und Veranstaltungen geprägtes Jahr der Freiwilligen Feuerwehr Wersau zu Ende.

Ich darf feststellen, dass mit den vorhandenen Fahrzeugen, der feuerwehrtechnischen Ausrüstung, der Personalstärke der Einsatzabteilung und deren Ausbildungsstand der Brandschutz in Wersau sichergestellt ist.

In jetzigen Berichtsjahr wird die Ersatzbeschaffung unseres TSF aus dem Baujahr 1994 in Angriff genommen. Ersatzbeschafft wird ein MLF im Jahr 2019 und unser TSF nach 25 Dienstjahren außer Dienst gestellt.

Diese Ersatzbeschaffung wurde in dem Bedarfs- und Entwicklungsplan festgeschrieben, im Vorstand der FFW Wersau und im Wehrführerausschuss beschlossen.

 Ich möchte mich im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Wersau, auf diesem Wege für Eueren persönlichen Einsatz und für die gute und angenehme Zusammenarbeit im abgelaufenem Jahr bedanken.

Allen Kameradinnen und Kameraden die durch ihr persönliches Engagement mit zu diesem Erfolg beigetragen haben gilt der Dank für den unermüdlichen Einsatz für die Allgemeinheit.

Mein besonderer Dank gilt unserem Bürgermeister Rainer Müller, dem Gemeindevorstand, der Gemeindevertretung unserem Gemeindebrandinspektor Stefan Weiser sowie seinem stellvertreter Felix Kreuziger für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung die  sie  der  Freiwilligen  Feuerwehr Wersau im abgelaufenen Jahr haben zukommen lassen.

Bedanken möchte ich mich auch bei den Frauen und Freundinnen unserer Feuerwehrkameraden. Denn ohne ihre Mithilfe und ihr Verständnis für die Feuerwehr hätten wir all diese Arbeiten nicht bewältigen können.

Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Wersau, darf ich allen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, ihren Angehörigen sowie all unseren heutigen Gästen für das Jahr 2018 viel Glück, vor allem Gesundheit und der Einsatzabteilung stets eine gesunde Heimkehr nach einem Einsatz in die Unterkunft wünschen.

Hiermit beende ich meinen Jahresbericht für das Jahr 2017 und stelle Ihn hiermit zur Diskussion